Mit Bedacht ins Eigenheim ohne Trauschein
Kostenlos Reisen mit dem neuen Low-Cost-Weltenbummler
Was ist beim Hauskauf ohne Eigenkapital zu beachten?
Das beliebte Bauchnabelpiercing
Im Alter umziehen
Kredite für Studenten und Leute mit finanziellen Engpässen

Kredite für Studenten und Leute mit finanziellen Engpässen

Kredite werden derzeit sehr günstig angeboten, was nicht zuletzt den niedrigen Zinsen zuschulden ist. Kein Wunder, das auch immer mehr Verbraucher von diesen Angeboten Gebrauch machen. Doch bei aller Euphorie, die diese günstigen Kredite mit sich bringen, sollten einige grundlegende Dinge vor der Aufnahme eines Kredites beachtet werden.

Worauf es bei der Kreditaufnahme ankommt

Die wichtigste Voraussetzung, um einen günstigen Kredit in Anspruch nehmen zu können, ist hierbei ein regelmäßiges Einkommen, sodass auch der Tilgung des Kredites in der vorgegebenen Laufzeit nichts im Wege steht. Von den Banken und Kreditinstituten wird in diesem Zusammenhang auch in den meisten Fällen eine Bonitätsprüfung durchgeführt, um das Risiko zu minimieren. Die Entscheidung für einen Kredit sollte auch niemals leichtfertig getroffen werden.

Das Risiko minimieren

Um das Risiko zu verringern, ist auch ein nachrangiges Darlehen nicht von der Hand zu weisen, denn ein solches Darlehen wird im Fall einer Insolvenz nachrangig bedient, d. h., bevor der Kredit bedient wird, werden erst alle anderen Verbindlichkeiten bezahlt.

Allerdings steht ein solches Darlehen vor dem Eigenkapital, sodass die Eigentümer erst, nachdem das nachrangige Darlehen bedient wurde, ihr Geld zurück bekommen.
Der einzige Nachteil eines solchen Kredites besteht darin, das von den Kreditinstituten für diesen Kredit höhere Zinsen angesetzt werden, um das höhere Risiko abzudecken.

Wissenswertes zum Studienkredit

Mehr dazu im E-Book günstige Kredite auf www.kreditzentrale.com.

Aber ebenso ist es für Studenten nicht so einfach ihren Lebensunterhalt zu finanzieren, wenn sie kein BAföG bekommen. Doch auch Studenten müssen nicht auf einen Kredit verzichten, wenn sie kein oder nur ein geringes Einkommen haben.

Der Studienkredit wird den Studenten zu einem günstigen Zinssatz zur Verfügung gestellt und muss erst nach Ablauf des Studiums wieder zurückbezahlt werden. Allerdings ist es nicht empfehlenswert, das gesamte Studium durch einen solchen Kredit zu finanzieren, da dass unter Umständen später zu einem Engpass führen könnte.

Im Alter umziehen

Eigentlich will man es nicht so richtig realisieren, dass das einst gekaufte große Haus zu bewohnen und zu bewirtschaften mit zunehmendem Alter immer schwieriger und teuer wird.

Deshalb entscheiden sich viele ältere Menschen, wenn auch recht zögerlich, das Haus aufzugeben und stattdessen doch noch in eine kleinere Wohnung im höheren Alter umzuziehen. Doch selbst bei dieser „Verkleinerung“ gilt es einige Dinge zu beachten. Bietet das große Haus noch mehr als reichlich Platz für so viele Dinge aus der Vergangenheit, so findet in der kleinen Wohnung nur noch ein gewisser Teil dieser persönlichen Habe seinen Platz und kann mitgenommen werden.

Der damit einhergehende Prozess des Loslassens ist für Menschen, insbesondere nach einem langen Leben für viele Ältere nicht einfach, kann jedoch auch sehr befreiend wirken.

Deshalb raten Experten zu verschiedenen Tricks, um das Loslassen einfacher und erträglicher zu machen. Zunächst sollte eine Liste mit den Dingen angefertigt werden, die künftig tatsächlich benötigt werden. Der zehnte Bettbezug ist sicher nicht nötig, zwei bis vier Bezüge reichen völlig aus. Ähnlich verhält es sich mit Handtüchern und vielen weiteren kleinen Haushaltsdingen des täglichen Lebens.

Des Weiteren sollte ausreichend Zeit für die Vorbereitung des Umzugs eingeplant werden, am besten ein halbes Jahr, so Experten. Pro Woche nimmt man sich ein Zimmer vor, das entrümpelt wird. Dabei können alte Papiere und Taschenbücher ins Altpapier wandern, alte Kleidung kann zur Kleiderspende gegeben werden. Bei den Möbeln verhält es sich ähnlich. Ideal ist es, sich vor dem Umzug einen Grundriss der Wohnung zu besorgen. Die vorhandenen Möbel werden dann mittels Pappe im Kleinformat nachgestellt und man kann schauen, wie die Möbel gestellt werden können. Auf einige Stücke ist dabei natürlich zu verzichten.

In jedem Fall lohnt es sich, im Bekannten- oder Familienkreis nach zu fragen, ob jemand Interesse hat. Die antiken Stücke können Antiquitätenhändlern angeboten werden. Aber auch eine Versteigerung über Auktionsportale kommt in Frage. Manchmal kann auch ein Garagenverkauf angesetzt werden, in dem die Möbel verkauft werden.

Kostenlose Entrümpelungen sollten dagegen mit Vorsicht genossen werden. Hier werden die Möbel nicht immer wirklich gut behandelt. Außerdem bietet sich die Möglichkeit, die Möbel an karitative Einrichtungen zu geben. Diese holen die Möbel kostenfrei ab und verkaufen sie zu günstigen Preisen an Bedürftige weiter.

Das beliebte Bauchnabelpiercing

Piercings sind in der heutigen Zeit mehr anerkannt als früher. Immer mehr junge Menschen lassen sich den Körperschmuck unter die Haut stechen.
Das Piercing am Bauch ist das beliebteste seiner Art. Das Bauchnabelpiercing trägst du als dein kleines Geheimnis am Körper, oder du stellst es öffentlich zur Schau. Doch bevor du dir den Schmuck unter die Haut gehen lässt, solltest du einiges wissen.

Wann wurde das Piercing bekannt?

Sicherlich gibt es Piercings seit einer ganze Weile. Früher wurden die verschiedene Varianten von Körperschmuck bei verschiedenen Stämmen als Kennzeichnung für ein Ritual oder einen bestimmten Stand im Volk verwendet.
Bei uns wurde das Bauchnabelpiercing durch das Model Christy Turlington bekannt. Sie trug es bei einer Modenschau und zeigte es der Welt. Es dauerte nicht lange und das Bauchnabelpiercing wurde in Film und Fernsehen gezeigt. Alicia Silverstone ließ sich im „Crying“-Video ein Bauchnabelpiercing stechen. Schnell fand der Bauchschmuck unter den Stars und Sternchen eine weite Verbreitung.
Viele Stars tragen ein Piercing am Bauch, da war es kein Wunder das viele Mädchen und Frauen dem Trend folgten und es häufig noch tun.

Wie wird das Bauchnabelpiercing gestochen?

Üblicherweise wird das Bauchnabelpiercing im Liegen gestochen. Damit wird Kreislaufproblemen vorgebeugt. Als Erstes werden die Einstichstelle und auch die Ausstichstelle markiert. Nun wird diese Stelle mit einer Piercingzange fixiert und mit einem Venenkatheter durchgestochen. Danach wird der Stab des Piercings hindurchgeschoben und der Schmuck wird angebracht.

Das Bauchnabelpiercing wird immer an der oberen Hautfalte des Bauchnabels gestochen.
Sollte der Bauch zu durchtrainiert sein oder zu flach kann es bei der Verheilung Probleme geben. Die Heildauer bei einem solchen Piercing beträgt bis zu sechs Monate.
Deswegen dürfen in Deutschland die Bauchnabelpiercings nur mit Einwilligung der Eltern ab dem 14. Lebensjahr gestochen werden.

Die Pflege des Bauchnabelpiercings

Normalerweise bekommt man in dem Studio in welchem man sich das Piercing hat stechen lassen eine ausführliche Beratung, was die Pflege angeht. In der Heilphase wird das Piercing zunächst mit einem sterilen Pflaster bedeckt. In den ersten Tag wird das Pflaster immer wieder gewechselt und die Stele wird desinfiziert.

Ein solches Piercing wird nur mit gewaschenen Händen angefasst und in der ersten Zeit sollte auf enge Kleidung verzichtet werden. Auch die Besuche im Solarium sind in den ersten Monate ungeeignet. Außerdem ist in der ersten Zeit nur Duschen und kein Baden angesagt.

Sollte ein Ring als Schmuck vorliegen, sollte darauf geachtet werden, dass der Ring nicht immer in der gleichen Position liegt, sonst kann das Piercing schief anwachsen.

Die Schmuckauswahl

Diese ist riesig, wie auch bei den Ohrringen ist jede Menge Schmuck auf dem Markt um den Bauch zu schmücken. Meistens wird der Schmuck Curved Barbell verwendet. Hier befindet sich auf einem Stab oben und unten jeweils eine Kugel.

Es gibt aber auch die Möglichkeit eines Anhängers in unterschiedlichen Motiven. Der Farbauswahl sind natürlich auch keine Grenzen gesetzt.

Kostenlos Reisen mit dem neuen Low-Cost-Weltenbummler

Über 10 Jahre Erfahrung in der Reisebranche und speziell im Reisebüro sowie ein besonderes Erlebnis der beiden Kollegen Mario Wolosz und Daniel Dirks sind der auslösende Grund für dieses wirklich geniale Informationsprodukt – denn auch du kannst mit dem Low-Cost-Weltenbummler kostenlos verreisen. Einem besonderen Zufall der beiden Kollegen ist das Projekt Low-Cost-Weltenbummler zu verdanken. Geplant war es wirklich nicht und ist dadurch erst wirklich richtig ins Rollen gekommen.

kostenlos reisen

Und ich habe in den letzten 8 Jahre selbst schon viel von der Welt gesehen, weil mich mein fernweh mehrmals im Jahr aus Deutschland „verjagt“ hat. Unter anderem war ich in den USA (San Francisco, Chicago, New York, Los Angeles, Las Vegas und Florida), Neuseeland, Mauritius, Japan, Mallorca und noch vieles mehr.
Ein Trip nach Mauritius für 10 Tage mit Halbpension in einem 5 Sterne Hotel ist schon für sagenhafte 276 Euro möglich. Der Flug ist da natürlich schon mit drin. Außerdem war ich mal 4 Wochen in Florida und habe für den Mietwagen gerade 100 Euro zahlen müssen. Wir müssen gar nicht so weit in die Ferne schauen, denn in Berlin übernachte ich in einem 5 Sterne Hotel für laue 80 Euro. Normalerweise zahlst du da pro Nacht locker 280 Euro.

kostenlos reisen

Nie wäre je einer auf die Idee gekommen, diesen Weg zum kostenlose Reisen den interessierten Leser einmal zu erklären. Die Idee dazu hat erst ein Telefonat mit dem Internet-Experten Mario Wolosz (http://www.mariowolosz.com) gebracht. Mario hatte eine Eintrittskarte für das List-Control-Festival von Frank Kern und sich deshalb überlegt in die USA zu fliegen. Als sie mittwochs noch telefonierten, überlegte er noch ob er die Reise wirklich machen soll. Irgendwie konnte er sich an diesem Tag nicht entscheiden. Als am Freitag ein weiteres Telefonat geführt wurde, fluchte Mario ohne Ende.

Auf die Frage: „Was ist denn los?“ Erklärte er, das am Mittwoch der Flug noch 830 Euro gekostet hatte und jetzt am Freitag auf einmal 1150 Euro. Ärgerlich für Mario – oder?

Da erzählte Ralf ihm wie er seit 8 Jahren verreist, wie er dabei vorgeht und was er für solche Reisen in der Regel nur zahle. Manchmal sind die Preise extrem reduziert und manchmal ist sogar ein kostenloses Reisen möglich.

Man konnte es förmlich merken wie der Mario immer neugieriger wurde und immer mehr wissen wollte. Wie geht denn das? Wie zum Teufel kann sowas funktionieren? Ich habe es ihm bewiesen über das Ergebnis war er wirklich sehr erschüttert – das sowas überhaupt möglich ist. Im gleichen Atemzug sagte er dann: „Daraus muss unbedingt ein Sonderreport gemacht werden. Das darf man nicht für sich behalten.“

Ok dachte ich mir. Ich habe ein Konzept entworfen und dieses in die Tat umgesetzt. In Kürze kannst auch du zum Spottpreis verreisen, kostenlos Reisen und zahlst niemals mehr zu viel für deinen wohlverdienten Urlaub. Deine Nachbar werden große Augen machen und dich irgendwann mal fragen, ob du im Lotto gewonnen hast.

Nun, aus einer Idee ist ein cooles Produkt geworden. 10 Videos + PDF-Anleitung erklären dir detailliert wie du vorgehen musst, um ebenfalls für lächerliche 276 Euro deinen Urlaub in Mauritius verbringen zu können.

In wenigen Tagen unter kostenlos Reisen mit dem Low-Cost-Weltenbummler

Der Low-Cost-Weltenbummler

Mit Bedacht ins Eigenheim ohne Trauschein

Der Gesetzgeber hat für Partner nichtehelicher Lebensgemeinschaften – anders als bei Eheleuten – keine speziellen Regelungen über den Ausgleich des Vermögens nach einer Trennung vorgesehen.

Verwirklichen Unverheiratete sich endlich den Traum einer eigenen Immobilie und ziehen dann ins Eigenheim ohne Trauschein, richten sich die Eigentumsverhältnisse immer nur nach den Miteigentumsanteilen im Grundbuch und nicht nach dem eingebrachten Eigenkapital oder erbrachter Eigenleistung.

Eigenheim ohne Trauschein

Unverheiratete Paare ins Eigenheim ohne Trauschein

Da bisher noch nicht geklärt ist, inwieweit unterschiedliche Kapitalbeiträge bei einer Trennung oder im Todesfall auszugleichen sind, sollten sich alle nichtehelichen Paare rechtzeitig vertraglich absichern. Und das Eigenheim ohne Trauschein birgt nach einer Trennung in jeder Hinsicht genügend Streitpotential. So wird in der Regel derjenige, welcher der aus der Immobilie auszieht, anschließend nicht mehr gerne bereit sein, sich an den Ausgaben weiter zu beteiligen.

Doch laut Gesetz müssen immer beide Miteigentümer die Lasten tragen, unabhängig von einer Trennung oder Nutzung. Wurde der Kauf des Eigenheims mit einem Darlehen finanziert, haften üblicherweise beide Partner für die volle Kreditsumme. Daran ändert auch ein Auszug oder eine Nutzungsänderung nichts. Wenn sich die Partner nicht darauf verständigen können, wie mit der Immobilie nach der Trennung zu verfahren ist, bleibt in der Regel nur die meist mit einem hohen Wertverlust verbundene Versteigerung.

Eigenheim ohne Trauschein

Extrem hohes Risiko besteht, wenn dann noch ein Partner in den Hauskauf oder die Renovierung der Immobilie investiert, die im Alleineigentum des anderen Partners steht. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Finanzierungsbeiträge oder Arbeitsleistung handelt, denn das Gebäude gehört laut Gesetz stets dem im Grundbuch eingetragenen Eigentümer. Leider werden die erbrachten Leistungen nicht genauso schriftlich festgehalten. Die derzeitige Rechtslage hat bisher leider noch nicht abschließend geklärt, inwieweit dem investierenden Partner nach Trennung oder Tod ein Ausgleichsanspruch zusteht.

Der Partnerschaftsvertrag schafft Rechtssicherheit

Ein notariell verfasster Partnerschaftsvertrag kann ein Ausweg aus der unsicheren Rechtslage für so manche wilde Ehe sein. So können die Partner in dem Vertragswerk schon individuell regeln wer im Trennungsfall noch in der Immobilie verbleiben kann und wie die Kosten aufgeteilt werden sollen. Außerdem lässt sich so bereits vorher klären bzw. vertraglich vereinbaren, welche Partei die Schulden später übernimmt.

Zudem kann auch bereits vereinbart werden, wer die Immobilie sowie etwaige Schulden endgültig übernehmen soll oder das der Grundbesitz zum Beispiel nach einer Trennung veräußert werden soll und wie der Erlös dann zu verteilen ist. Diese Vereinbarung muss allerdings durch einen Notar beurkundet werden. Selbst die im Ernstfall zu erbringenden Ausgleichszahlungen könne die Partner im Vorfeld bestimmen.

Und für den Todesfall müssen Paare ohne Trauschein unbedingt Vorsorge treffen, weil nichteheliche Lebenspartner nach dem Gesetz als nicht miteinander verwandt gelten und sich daher nicht gegenseitig beerben können. Für den überlebenden Partner bedeutet das nach dem Schicksalsschlag oft noch eine Auseinandersetzung mit den rechtmäßigen Erben, in der Regel den Verwandten seines Partners.

Dagegen können die Partner in einem Erbvertrag beispielsweise festhalten, dass der Überlebende das Wohneigentum erbt oder mindestens das Bleiberecht erhält. So können sich die Paare ohne Trauschein über den Erbvertrag gegenseitig absichern, da Unverheiratete kein gemeinschaftliches handschriftliches Testament einrichten dürfen. Oft hilft auch eine gegenseitig abzuschließende Risiko-Lebensversicherung um die Erben monetär zu entschädigen und den unverheirateten Paaren den Immobilien Hauskauf ohne Trauschein nicht zum Albtraum werden zu lassen.

Was ist beim Hauskauf ohne Eigenkapital zu beachten?

Vorüber sind die Zeiten, in denen der Traum vom eigenen Haus lediglich mit einem prall gefülltem Sparstrumpf zu realisieren war. Wer das Risiko wagt und sich heute für einen Hauskauf ohne Eigenkapital entscheidet, sollte unbedingt folgende Punkte beachten.

Noch vor wenigen Jahren war ein Hauskauf ohne Eigenkapital undenkbar. Immer mehr Finanzierungsinstitute bieten mittlerweile schon die so genannte Vollfinanzierung an. Ganz besonders großzügige Banken finanzieren sogar die Hauskauf-Nebenkosten mit — und stellen damit bis zu 110 Prozent des Kaufpreises zur Verfügung.

Hauskauf ohne Eigenkapital nur mit hohem Einkommen

Achtung: Eine Finanzierung ohne Eigenkapital eignet sich nicht für jeden potenziellen Hauskäufer. Auf der anderen Seite bekommt nicht jeder Bauherr seine Wunschimmobilie auch voll finanziert.

Ein auf Lebenszeit verbeamteter Akademiker, also jemand dessen Verdienst auf viele Jahre im Voraus planbar und berechenbar ist, stellt den idealen Vollfinanzierer dar. Bei einer Vollfinanzierung fallen im Vergleich zu einer Baufinanzierung mit Eigenkapital nämlich wesentlich höhere Zinskosten an. Und dabei gilt grundsätzlich: Die Zinskurve wird immer steiler, je näher die Finanzierung an die 100-Prozent-Marke kommt.

Immobilien Hauskauf ohne Eigenkapital

© Eisenhans / Fotolia

In der aktuellen Niedrigzinsphase sollten möglichst lange Laufzeiten von mindestens 15 Jahren gewählt werden. Der Grund dafür ist einfach erklärt:
Wenn sich ein Hauskäufer für eine Laufzeit von nur 10 Jahren entscheidet, besteht die Gefahr, dass sich der Kapitalmarktzins schon nach Ablauf der Kreditlaufzeit von nur 10 Jahren bereits über dem aktuellen Zinsniveau liegt und damit die Folgerate weit über der ursprünglichen Rate liegt. Falls der Zinssatz dagegen noch weiter sinken sollte, kann der Kreditnehmer den Darlehensvertrag nämlich schon nach zehn Jahren mit einer sechsmonatigen Frist kündigen – und so eine günstigere Anschlussfinanzierung nutzen.

Kurze Laufzeit bedeutet immer hohe Belastungen

Die anfängliche Tilgungsrate sollte mindestens 2 bis 3 Prozent betragen, weil sich durch die höhere Tilgungsrate die Laufzeit verkürzt und entsprechen die Gesamtkosten für den Kredit reduziert werden.

Besonders wichtig ist bei Vertragsabschluss die Möglichkeiten flexibler Sondertilgungen zu vereinbaren – egal wann und ob sie später auch genutzt wird. Ebenfalls noch zu beachten ist beim Hauskauf ohne Eigenkapital, dass für die nächsten Jahre kein Umzug bzw. Wohnortwechsel geplant ist, weil beim kurzfristigen Verkauf einer Immobilie in der Regel hohe Verluste drohen. Unter Umständen schiebt dann schiebt der Finanzierer nach dem Verkauf auch noch einen Schuldenberg vor sich her.

Falls die Voraussetzungen alle erfüllt und dem die Risiken bekannt sind, ist grundsätzlich nichts an an einer Vollfinanzierung auszusetzen. Trotzdem ist es unbedingt ratsam für den Notfall auf Rücklagen zurückgreifen zu können. Ansonsten besteht leider das Risiko das durch die Gefahr unvorhersehbarer Kosten — beispielsweise durch ein kaputtes Dach — der Traum vom Haus zum Alptraum wird.